Details

Alle News Praxis

Wellness-Traum aus Holz

#PRAXIS | Das Mountain Resort Feuerberg auf der Kärntner Gerlitzen Alpe ist ein Ort der Inspiration. Neue kreative Highlights wurden diesen Sommer beim umfangreichen Neu- und Umbau des Badehauses mit einer einmaligen Holz-Kuppelkonstruktion oder einem schwebenden Skypool gesetzt. Der Kärntner Holzbau- und Zimmereibetrieb Holzbau Pichler setzte die Highlights um, Schachermayer durfte indirekt Teil des neuen Wellness-Traums sein.

Herausforderungen ist Hannes Pichler, Chef  der Kärntner Zimmerei Holzbau Pichler, gewöhnt. Das neue Badehaus im Mountain Resort Feuerberg über drei Geschoße war allerdings dann doch eine neue Dimension. Eine Aufgabe, mit der das Team nach detaillierter Planung über mehrere Wochen gewachsen ist.

Hannes Pichler: „Die gesamten Holzkonstruktionen des neuen Sonnenbades mit seiner elliptischen  BSP–Decke und einer Kuppel mit 16 Metern Durchmesser sowie sämtliche Holzbaumeister–Arbeiten der neuen Zu- und Anbauten und Terrassen inklusive der gesamten Außengestaltungen in Lärchenholz wurden von uns ausgeführt.

Eine besondere Herausforderung waren Statik wie auch die Umsetzung einer gesamt freitragenden Konstruktion in einer Höhe von über zehn Metern. Die Innendecke wurde fein aufgegliedert und geometrisch einer orientalischen Kuppel nachempfunden. Das  gibt dem ganzen Gebäude eine besondere, neue Dimension mit viel natürlichem Licht.“ Fast täglich rollten die Schachermayer LKW auf die Gerlitzen Alpe und lieferten alles, von Verbindungsmaterial über Dichtungsbänder, Silikone bis zu diversem Verbrauchsmaterial.

Der Bau der Deckenkonstruktion selbst erstreckte sich über einige Wochen: Die zwölf Stück Holzbogenträger wurden vorab von Holzbau Pichler freitragend konstruiert und liegen nun in den Fußpunkten auf STB-Säulen. Die gesamte extravagante Deckenkonstruktion wurde als geometrisch spannende, in viele Dreiecke unterteilte Akustikdecke mit feinen, schwebenden Holzleisten ausgeführt.

Nachtschichten

Diese ergibt mit den frei herabhängenden Mandalas die beeindruckende Stimmung im neuen Badehaus „Sonnenbad“. Hell und lichtdurchflutet, mit einem umfassenden Blick vom Himmel über die Berge bis ins Tal. Die besondere Baugeometrie, ein schneereicher Mai und unzählige Erdeinbauten machten es den Baumeistern allerdings besonders zu Beginn nicht leicht, mit Zeit und helfenden Händen auszukommen. So wurde oft bis in die Morgenstunden um die Sauberkeitsschicht gekämpft, Nachtschichten eingelegt und das Personal aufgestockt, am Ende konnte der Unterbau des neuen Badehauses trocken gelegt werden. Am 2. August 2019 wurde das „Sonnenbad“ mit drei neuen Pools und einem eigenen Kinderbereich eröffnet. Der Skypool ist der neue Star am Feuerberg: Er schwebt in luftiger Höhe mitten in der Glasfassade des Badehauses. Auch für diese zeichnete Holzbau Pichler verantwortlich. 

MEHR INFOS:  Mountain Resort Feuerberg

MEHR INFOS:  Holzbau Pichler

HOLZ&EISEN:  Die ganze Story finden Sie hier.

( )