Details

Alle News Einblick

Drei Fragen an Bernhard Hofer

#EINBLICK | Bernhard kam 2002 als Lehrling zur Firma Schachermayer und begann im Lagerbereich seine Karriere. Nach unterschiedlichen Stationen wurde ihm klar, dass der Schauraum und Detailverkauf sowie der direkte Kundenkontakt genau das sind, was er in Zukunft machen möchte. Nach absolvierter Lehre und dem Bundesheer entschied er sich, zum Familienbetrieb zurückzukehren, um im Detailverkauf seine Fähigkeiten und Fertigkeiten bestmöglich für die Kunden einsetzen zu können. Mit fundierten Weiterbildungen, Mitarbeiter-Schulungen und als Prüfer bei der Lehrabschlussprüfung für Großhandelskaufleute perfektionierte er sein Fachwissen und übernahm letztendlich mit Jänner 2015 die Leitung des Schauraums in der Linzer Zentrale. Das Gesamtpaket der Firma Schachermayer hat ihn überzeugt: Die familiäre Atmosphäre, der Zusammenhalt und das produktive gemeinsame Miteinander waren für ihn Anspruch und Ansporn zugleich.

Welche Herausforderungen stehen Schachermayer (und dem Schauraum) als stationärer Händler in Zukunft bevor, im Hinblick auf Digitalisierung und Online-Handel?

Wir brauchen in Zukunft Mitarbeiter mit sehr hohem Fachwissen, die durch langjährige Erfahrung in der Lage sind, eine Bindung zum Kunden aufzubauen. Dabei ist es natürlich wichtig, laufend am neuesten Stand der Produkte zu bleiben. Der Kunde muss das Fachwissen spüren und erleben können. Eine entscheidende Rolle wird in Zukunft auch der immer schneller werdende Informationsfluss zum Kunden, mit Preis oder Lieferauskünfte, spielen.

Wo sehen Sie die größten Vorteile für unsere Kunden, sich in einem großen Schauraum oder einer Ausstellung informieren zu können?

Die Kunden können etwas auf einem Bild sehen oder es selbst anfassen. Nach dem Sprichwort „Probieren geht über Studieren“, können hier Kunden sehr gut den Unterschied bei Produkten erkennen, die auch preislich auseinanderliegen. Die Produkte vor Ort zu erleben, ist für die Kunden auf jeden Fall eine spezielle und wertvolle Erfahrung sowie ein emotionales Erlebnis. Diese haptischen und akustischen Erlebnisse können durch spezielle Vorführungen unmittelbar zur Kaufentscheidung beitragen.

Wie erfolgt die Auswahl der Produkte und Lieferanten und in welchen Abständen werden diese aktualisiert?

Die Auswahl erfolgt in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen und dem Produktmarketing. Hier werden persönliche Erlebnisse und Erfahrungen miteingebunden, auf die unser Mitarbeiter zurückgreifen können. Auch durch die sozialen Medien wie Facebook oder Instagram bekommt man oft zusätzlich sehr gute Ideen und Inputs. Zum Aktualisieren selber gibt es keine fixen Zeitpunkte, hier gehen wir mit der Zeit und versuchen, so schnell wie möglich zu reagieren.

MEHR INFORMATIONEN: Webkatalog

( )