Design und Kunst mit Beton

Design und Kunst mit Beton
Glasfaserbeton ist klassisch im Bereich der Fassade positioniert. Dass der Werkstoff Beton jedoch viel mehr sein kann als in der breiten Öffentlichkeit bekannt ist, dafür setzt sich die Rieder Gruppe ein. Das aktuelle Kunstprojekt Skyspace-Lech am Arlberg zeigt gut, wie Beton im Zusammenspiel mit Licht wirken kann.

Der weltbekannte US-amerikanische Künstler James Turrell hat in Vorarlberg einen einzigartigen Lichtraum am Berg entworfen. Mit dem Skyspace-Lech erhält der Arlberg ein Kunstwerk, wo das Zusammentreffen von Himmel, Licht und Erde in der hochalpinen Landschaft erlebbar gemacht wird. Die Rieder Gruppe hat das Projekt unterstützt und über 12 m² concrete skin Platten und sieben Formteile in der Farbe ivory für die Türelemente zur Verfügung gestellt.

Dieses Engagement spiegelt die Beziehung wider, die Rieder als international tätiges Wirtschaftsunternehmen mit allen Kultur- und Designprojekten eingeht: Künstler bringen ihre Kreativität, Flexibilität und ihr manchmal abstraktes, analytisches Denken in die unternehmenseigene Entwicklungsabteilung ein. Im Gegenzug ermöglicht Rieder den Künstlern, ihren Phantasien freien Lauf zu lassen. Zahlreiche kulturelle Projekte, Pavillions und Ausstellungen begleiten seit jeher die Geschichte von Rieder.

Das Kunstwerk Skyspace-Lech ist seit 17. September für die Öffentlichkeit zugänglich.

Mehr Informationen zur Planung und Fertigung von Skyspace-Lech.

Mehr Informationen zur Rieder Gruppe.

Fotos: si!kommunikation / Florian Holzherr

24. Oktober 2018 | sigra | Facebook | Twitter